Basiskompetenzen für den Abschluss zum Bachelor of Engineering

Im Kern haben die sehr unterschiedlichen Studienprogramme, die mit dem Bachelor of Engineering abschließen, das Grundwissen aus den klassischen Disziplinen

  • Mathematik,
  • Informatik,
  • Produktion und
  • Naturwissenschaften (jeweils passend zum Studienfach)

gemeinsam. Passend zur konkreten Studienfachwahl werden in den ersten Semestern die Grundlagen für eine vertiefende Beschäftigung mit dem späteren Schwerpunktbereich thematisiert.

Zunehmend werden auch für angehende Ingenieurinnen/Ingenieure mindestens Basiskenntnisse ökonomischer Zusammenhänge und Prozesse für den Berufseinstieg unverzichtbar. Aus diesem Grund werden im Studium zum Bachelor of Engineering fächerübergreifende Inhalte aus Fachbereichen wie

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Volkswirtschaftslehre und
  • Wirtschaftsrecht

vermittelt.

Differenzierte Spezialisierung im grundständigen Studium

Die angebotenen Programme zum Bachelor of Engineering Studium decken nahezu das gesamte Spektrum technisch-naturwissenschaftlicher Fachbereiche ab. Entsprechend breit gefächert sind die Studieninhalte, mit denen sich Studierende im sechs- bis achtsemestrigen Bachelorstudium beschäftigen.

  • Materialkunde,
  • fachspezifische EDV-Anwendungen und
  • praktische Methoden

aus den jeweiligen ingenieurwissenschaftlichen Themenfeldern sind für den Aufbau fachlicher Kompetenzen unabdingbar. In der zweiten Studienhälfte konzentrieren sich die Inhalte zunehmend auf das selbständige Arbeiten zu ausgewählten Fragestellungen.

Rund 140 Spezialisierung und Fachrichtungen sind mit dem Ziel, einen grundständigen Bachelor of Engineering zu erwerben, zu studieren. Innerhalb dieser Disziplinen sind zusätzlich Schwerpunkte zu wählen, so dass Studierende sich vor und während des Studiums für die individuell attraktivsten Studieninhalte entscheiden können.

Ergänzende Kompetenzen für den Bachelor of Engineering

Die Freizügigkeit der Europäischen Union und des restrukturierten Hochschulstudiums erleichtern eine internationale Ausrichtung der Karriere bereits im Bachelorstudium. Ergänzende sprachliche und methodische Kompetenzen wie

  • technisches Englisch,
  • eine weitere Fremdsprache,
  • Präsentationstechniken und
  • interkulturelle Kompetenzen

erleichtern das Sammeln von Auslandserfahrungen im Studium oder einen Einstieg in ein global ausgerichtetes Arbeitsumfeld.

Ob Bauphysik, Bioinformatik, Brauwesen oder ein anderer der zahlreichen technischen Themenbereiche, die Studierende sich mit dem Bachelor of Engineering Studium erschließen: Lebenslanges Lernen und regelmäßige Fortbildungen gehören zum erfolgreichen Verlauf des eingeschlagenen akademischen Weges. Deshalb sind eine natürliche Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Techniken und ein ausgeprägtes Interesse für aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse notwendig. Das grundständige Studium versetzt Absolventinnen und Absolventen in die Lage, die Neuerungen ihres Fachbereichs einzuordnen, zu bewerten und für die eigene Arbeit zu instrumentalisieren.

Fazit der Redaktion

Außer den grundlegenden naturwissenschaftlichen Talenten sollten Sie für ein erfolgreiches Studium zum Bachelor of Engineering ein verstärktes Interesse an den Themen und Entwicklungstendenzen der gewählten Fachrichtung mitbringen. 
Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?